Kombinations­behandlung

Interdisziplinäre Zusammenarbeit für Ihre Zahngesundheit

Eine ganzheitliche zahnmedizinische Versorgung ist heutzutage ohne eine intensive Zusammenarbeit der verschiedenen zahnmedizinischen und medizinischen Fachrichtungen nicht mehr durchführbar. Zum Erreichen eines bestmöglichen Behandlungsergebnisses ist eine intensive interdisziplinäre Abstimmung der jeweiligen Behandlungsmaßnahmen vor Behandlungsbeginn von entscheidender Bedeutung.

Dabei arbeiten Ihre Kieferorthopäden in Würzburg mit folgenden Fachrichtungen zusammen:
 

Kieferchirurgie

Eine Fehlstellung der Kiefer (eine sog. skelettale Dysgnathie) kann bei Erwachsenen, anders als bei Kindern, nicht mehr ausschließlich kieferorthopädisch mit Zahnspangen korrigiert werden. Eine Veränderung der Kieferstellung ist hier nur noch operativ durch einen chirurgischen Eingriff möglich.
Die Behandlungsmaßnahmen bestehen in der Regel aus einer ersten kieferorthopädischen Behandlungsphase zur Koordination der Zahnbögen, d. h. der Ober- und Unterkieferzahnbogen werden mit Hilfe einer festsitzenden Zahnspange aneinander angeglichen. Nach erfolgreicher Simulation der geplanten Operation durch die sog. Modelloperation erfolgt der tatsächliche chirurgische Eingriff. Die festsitzende Zahnspange wird  für die Operation nicht entfernt und verbleibt auf den Zähnen. Die sich anschließende zweite kieferorthopädische Behandlungsphase dient der exakten endgültigen Einstellung der Verzahnung und erfolgt wieder durch Ihren Kieferorthopäden in Würzburg.
 

Parodontologie

Ziel ist es, eine bestehende Überlastung des Zahnhalteapparates (Kieferknochen, Haltefasern, Zahnfleisch) zu beseitigen und einem weiteren Rückgang von Zahnfleisch und Kieferknochen entgegenzuwirken.
Hierzu zählen unter anderem die Beseitigung von Zahnengständen zur Verbesserung der Reinigungsfähigkeit in den Zahnzwischenräumen oder die Aufrichtung gekippter Zähne zur Vermeidung eines weiteren Knochenabbaus.
 

Prothetik

Wesentliche Aspekte der interdisziplinären Zusammenarbeit sind das Erreichen eines bestmöglichen  funktionellen und auch ästhetischen Endergebnisses durch eine kieferorthopädische Verbesserung der Ausgangssituation für eine geplante prothetische Versorgung mit Veneers, Kronen, Brücken oder Implantaten. Dazu zählen zum Beispiel die Harmonisierung des Zahnfleischverlaufs, die Bereitstellung des Kieferknochens an der zukünftigen Implantationsstelle oder auch die optimale Ausrichtung der Pfeilerzähne für eine Brückenversorgung.
 

Orthopädie / Osteopathie

Bei Beschwerden des Kopf- und Bewegungsapparates arbeiten wir eng mit Orthopäden und Osteopathen zusammen, denn die Forschung zeigt, dass fehlerhafte Zahnkontakte mit einer Fehlstellung der Kiefer ebenso für eine Dysbalance der Körperstatik verantwortlich sein können, wie eine Fehlbelastung entlang der übrigen Haltungskette (Kopf, Wirbelsäule, Becken, Knie, Füße). Nur eine Balancierung und Reprogrammierung der gesamten Haltungskette kann eine nachhaltige Linderung oder Beseitigung der Beschwerden bewirken.

 

Dr. Stefan Blasius
Kieferorthopäde

Bohnesmühlgasse 11
97070 Würzburg

Tel 0931 / 14747
Mail mail@drblasius.de

Öffnungszeiten

Mo - Do 8:00 -12:00 Uhr | 13:30 -17:30 Uhr
Fr 8:00 -16:00 Uhr
  • icon
  • icon
  • icon